Chronik

Unbenanntes Dokument
30. April 2005, 19 Uhr
 

"musica accordis" Vöcklabruck gestaltete im Saal der LMS Ottnang ein Konzert, bei dem auch die NachwuchsspielerInnen mit dazu eingeladen waren. Im 1. Teil der Veranstaltung konzertierte das Schülerakkordeonorchester der LMS Ottnang - Attnang-Puchheim und Schwanenstadt unter der Leitung von Frau Dagmar Malli. Anschließend trat das Jugendakkordeonorchester der LMS Vöcklabruck unter der Leitung von Frau Gertrude Seifert auf. Beide Gruppen boten sehr gute Leistungen und wurden auch mit viel Applaus belohnt.

   

Schülerakkordeon-Orchester der LMS
Attnang - Ottnang - Schwanenstadt,
unter der Leitung von Dagmar Malli


Der zweite Konzertteil wurde dann von "musica accordis" gestaltet unter der neuen Leitung von Frau Dagmar Malli. Nicht nur die Vielfalt der Literatur, sondern auch der Hohe Anspruch an alle SpielerInnen ließ aufhorchen. Hervorzuheben sind daraus die "Spanischen Tänze" von Moritz Moszkowski oder der "Türkische Marsch" von W. A. Mozart und "Air" aus der Suite Nr. 3 von J. S. Bach. - Das Publikum war begeistert und sparte nicht mit Applaus. Nicht zu vergessen - "musica accordis" wurde hier bereits von Nachwuchsspielern verstärkt. - So wie schon früher führte Herr Christian Selinger mit gepflegter Sprache amüsant durch das Konzert.

Jugend-Akkordeonorchester der
LMS Vöcklabruck, Ltg. Gertrude Seifert

"musica accordis" Vöcklabruck mit "Verstärkung",
Leitung: Dagmar Malli

 
Samstag, 7. Mai 2005, 16 Uhr, Orchesterhaus Nonntal, Salzburg
 
"musica accordis" Vöcklabruck wurde eingeladen, beim Akkordeon-Festival in Salzburg Akkorde - On - Stage mitzuwirken.

Es ist schön, mit anderen Akkordeon-Orchestern bzw. -Ensembles gemeinsam an einem großen Projekt mitzugestalten.
Die Fahrt ging los am späten Vormittag und es dauerte nicht lange, bis die Lautstärke im Bus einen gewissen Lärmpegel erreicht hatte.
Es war aber nicht viel Zeit nach der Ankunft in Salzburg, die Instrumente mußten aufgestellt und die Raumakustik getestet werden.
Nach einer Verschnaufpause startete das Konzert von "musica accordis" und bot dem Publikum einen Querschnitt seines Könnens.

Das Programm reichte von "Air" von J. S. Bach, über den bekannten Tango "La Cumparsita" von G. H. M. Rodriguez über "Pink Panther" von H. Mancini und dem Solisten Gerhard Buchegger bis "Copacabana" von Barro/Ribbiero. Die Dirigentin Dagmar Malli führte das Orchester souverän durch die Veranstaltung.
Auch diesmal war unser Sprecher Christian Selinger mit dabei. Nach der Heimfahrt - und etwas müde - wurde der Konzertausflug im Gasthaus Six in Vöcklabruck begossen und abgeschlossen. ----Schön war es!----
   
Samstag, 22. Oktober 2005, 19.30 Uhr Kolpinghaus Vöcklabruck - MITTELMEERIMPRESSIONEN
 

Der Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt.
Die Stimmung im Publikum und bei den Orchestermitgliedern war hervorragend.
Die Bühne war vom ATTERGAUER FARBENKREIS farbenprächtig gestaltet gestaltet worden -
Einem schönen Konzertabend stand nichts mehr im weg.


 

 

Die letzten Anweisungen zum Konzert werden von der Dirigentin ausgegeben.

 

Das Programm - gestaltet von unserer Dirigentin Dagmar Malli - führte uns die Küste entlang von Spanien über Franzkreich, Italien ehem. Jugoslawien, Griechenland, Türkei bis nach Israel. Jedes Land wurde von charakteristischen Werken dargestellt.

 

Die Palette der gespielten Werke reichte von den besonders anspruchsvollen Spanischen Tänze Nr. 1, 2, 3 und 5 von Moritz Moszkowski über Musettemusik zu Italo-Pop-Hits und Tarantella.
Für dem Balkan standen die sehr temperamentvoll und transparent musizierten Slawischen Skizzen von Fritz Dobler.
Auch zwei original Kolo aus Mazedonien und Serbien wurden von den Brüden Momo und Aleksandar Vidovic virtuos gespielt. Dazu tanzte die serbische Jugendtanzgruppe des Club "Fürst Lazar" aus Gmunden.

Griechenland wurde mit Mava und Zorba´s Tanz dargestellt, die Türkei und ihre Eigenheiten wurde schon früher von keinem geringeren Meister als W. A. Mozart beschrieben. Der Türkische Marsch stand weiter im Programm.
Eine Besonderheit des Abends war das Klezmer-Trio. Die drei MusikerInnen:
August Kothbauer - Violine,
Dagmar Malli - Akkordeon und
Martina Eitzinger - Kontrabass.
boten israelische Traditionsmusik der feinsten Art. -

Nachdem der Abend so erfolgreich verlaufen war, verlangte das Publikum insgesamt noch drei Zugaben.

   
Donnerstag, 10. November 2005, 19 Uhr, Kolpinghaus Vöcklabruck
 

E R I N N E R U N G EN
Das OÖ. Volksbildungswerk des Bezirkes Vöcklabruck lud ein zu einer Dokumentation "einst - heute" mit Zeitzeugen und der Vorstellung der Vereine im VBW. Weiters stellte die Fachschule Weyregg Trachten im Wandel der Zeit vor.
"musica accordis" Vöcklabruck war mit dabei und umrahmte diese Veranstaltung musikalisch

 

   
© musica accordis 2017 | Impressum